AusbildungsseitenYachtingseitenCharterflotteAusbildungsvideoAktuellesStartseite

Training für Schwerwetter Ostsee, Nordsee und Atlantik

Liebe Segler/Innen...

...was tun, wenn plötzlich der Wind zunimmt und Sturmstärke erreicht?

Sie segeln eine normale Fahrtenyacht mit keiner Proficrew. Die Verantwortung liegt bei Ihnen als Skipper für die Crew und der Yacht.

Zur richtigen Zeit voraus schauend die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um Manschaft und Schiff darauf vorzubereiten, ist eines der wichtigen Themen bei diesen Törns. Abhängig von den Starkwindeigenschaften der Yacht, der Belastungsfähigkeit der Crew die richtige Entscheidungen fällen, ist das Thema.

Den 1.Schwerwettertörn  SW1 bieten wir diesmal ab GranCanaria an. Wer nicht auf der Ostsee oder Nordsee bei kühleren Temperaturen trainieren möchte, aber viel Wind und Welle erleben will, ist da richtig aufgehoben. In der Düse zwischen GranCanaria und Teneriffa steht im Feb. beim NE-Passatwind bis 8 Bft eine Welle von 4-6m brechend. Der Törn findet vom 10. bis 17.Feb. 2018 statt auf einer First 40.7

Die Nordseewoche startet am 10.05.2018 und geht von Heiligenhafen, Cuxhaven,  Helgoland, Sylt, Borkum und über den NOK nach Heiligenhafen zurück und endet am 19.05.2018
Am Ende des Törns ist eine SSS-Praxisprüfung möglich.

Warum die Nordsee?

Nach dem Törn wird jeder feststellen, dass die Nordsee mit Gezeiten eine andere Welle aufbaut als z.B. Ostsee oder auch das Mittelmeer.

Schon bei 5-6Bft. ist die Welle steil und hat große Energie. Hier heißt es die Wellen auszusegeln und nicht nur stur nach dem GPS oder Kompass segeln. Das wird geübt sowie verschiedene Techniken mit einer groben See und sturmartigen Böen umzugehen

Preise und Kurstermine finden Sie in der Tabelle Termine.

 

Die Nordseewoche dient auch zur Vorbereitung für die SSS - Praxisprüfung. Der Törn beginnt in Heiligenhafen und führt nach Helgoland, von da aus nach Sylt. Nach einem kurzen Aufenthalt segeln wir nach Borkum und über den NOK nach Heiligenhafen zurück. (ca. 400sm). Hier wird im Wachwechseln gesegelt, wobei jeder alle Positionen an Bord üben muss. Hier kann jeder auch seine persönliche Belastunggrenze prüfen, was man wissen sollte als verantwortlicher Skipper. Seemannschaft bei schwerem Wetter, Navigation, Radarfahrt, Wetterkunde usw. sind hier die Themen und vor allem Sicherheit an Bord.

Wir üben z.B. das Abbergen einer Person (Dummy) mit dem Bergesegel auf der Nordsee! Liegen vor Treibanker, Beidrehen und Beiliegen bei schwerem Wetter sind einige der Übungen.

Das 2. Schwerwettertraining  beginnt in Heiligenhafen am 3.10.2018 und führt nach Kiel und durch den NOK auf die Elbe und dann nach Helgoland. Von da geht es nach Norderney, Borkum und zurück nach Heiligenhafen am 12.10. wo der Törn endet. Am Ende des Törns ist eine SSS-Praxisprüfung möglich.